August
2021
(6. Sept. 2021, Kro) Der Behindertenbeirat ist mit seinen Facharbeitskreisen (FAK) Mobilität und Tourismus in der Woche vom 6. bis 12. September 2021 mit zwei Ständen im Herzen Münchens aktiv vertreten.
  • vom Montag 6. bis Freitag 10. Sept. wartet an der Burgstraße 4 eine Ausleihstation für Elektromobile auf Sie (9h bis 18h) (Buchungsinfos: Anderwerk eMobil-Verleih). Dieses Projekt wird unter dem Titel "Leihmobilität für alle! als bürgerschaftliches Begleitprojekt im Rahmen des Mobilitätskongresses von der Stadt München gefördert.
  • vom Dienstag 7. bis Sonntag 12. Sept. gibt es auf dem IAA Citizen Lab unmittelbar vor dem Rathaus auch einen Infostand zum Thema "Mobilität für alle"

Beide Stände sind eine Gemeinschaftsaktion, an der neben dem Behindertenbeirat auch das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW), sowie die anderwerk gGmbh und der Katholische Männerfürsorgeverein (KMFV) e. V. als Projektträger aktiv vertreten sind.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

An beiden Ständen können Sie sich über das innovative, städtisch geförderte Projekt der Ausleihe von Elektromobilen informieren, das im August 2020 im Tierpark Hellabrunn begann (Link) und im August 2021 im Olympiapark (Link) eine grandiose Erweiterung fand. Siehe auch Projektseite auf muenchen-wird-inklusiv.de (Link).

20210906 burg4 Vier E-Mobile -(C) Georg Kronawitter
Foto: Dr. Georg Kronawitter (C)

Beide Elektromobil-Verleih-Projekte sind ein städtischer, kostenfreier Service, der durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) (Link) gefördert wird. Sie sind MBQ-Projekte und verfolgen neben städt. Dienstleistungen auch das Ziel, Menschen wieder zurück in den Arbeitsmarkt zu bringen.

Auch der etwas ältere Bus und Bahnbegleitservice (BBS) ist ein MBQ-Projekt, das vom FAK Mobilität vor einigen Jahren angestoßen worden war. Die Begleiterinnen und Begleiter vom BBS holen die begleitungsbedürftige Person zu Hause ab und bringen sie mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihrem Ziel. Auch die Rückfahrt wird auf Wunsch begleitet.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier. mobilitaet fuer alle - Bus und Bahnbegleitservice Foto (C KMFV

Foto: KMFV (C)

Zurück

Start FAK Mobilität

 

Juli
2021

emobil vor olypark dach(3.9.2021 Kro) Der 20. Juli 2021 war ein wichtiges Datum für Personen mit Mobilitätseinschränkungen. Im Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft (AfAW) machte der Stadtrat den Weg frei, dass sie ab August 2021 den Olympiapark mit Leih-Elektro-Mobilen erkunden können. Der äußerst weitläufige Park wird dadurch für diesen Personenkreis seinen Schrecken als No-Go-Area verlieren. Ein schönes Geschenk zum 50jährigen Jubiläum "Olympia 1972" (Foto: (C) Stephanie Howell / anderwerk).

Genau wie beim Pilotprojekt im Tierpark Hellabrunn (Link) ist die anderwerk gGmbh Projektträgerin. An der Ausleihstation direkt zwischen U-Bahnstation und BMW-Welt stehen seit 11. August 2021 zehn Elektro-Mobile zur Verfügung.

Wer erwartet hatte, dass der Verleih erst langsam ins Laufen kommen würde, sah sich angenehm getäuscht: Von Anfang an war die Nachfrage groß, wie z. B. die SZ am 12. August berichtete (s. Presseecho).

Der FAK Mobilität im Behindertenbeirat, der dieses Projekt schon seit 2018 (!) im Hintergrund angestoßen hatte, sieht sich in seinen Erwartungen voll bestätigt: E-Mobile machen große öffentliche Areale für mobilitätseingeschränkte Personen erst wieder nutzbar. Das gilt für Freizeitareale, aber auch für Fußgängerzonen und Großfriedhöfe.

Wie beim Tierparkprojekt ist auch dieser Elektromobil-Verleih ein städtischer, kostenfreier Service, der durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) (Link) gefördert wird. Er ist ein MBQ-Projekt und verfolgt neben städt. Dienstleistungen auch das Ziel, Menschen wieder zurück in den Arbeitsmarkt zu bringen.

MVV-Anreise

Details zur AnfahrtZur MVV-Fahrplanauskunft zur U-Bahnstation Olympiazentrum
(Ausgang Süd - E-Mobilverleih): Link



Links

  • Anderwerk eMobil-Verleih
  • Projektseite bei RAW/MBQ (Link)
  • anderwerk gGmbh E-Mobilverleih: (Link)
  • Projektseite auf olympiapark.de (Link)
  • Projektseite auf muenchen-wird-inklusiv.de (Link)
  • Stadtratsbehandlung im RIS: (Link)

Presseecho

  • 24.08.2021: "Neue Miet-Elektromobile in München: Test-Tour durch den Olympiapark" (tz) (Link)
  • 18.08.2021: "Leihmobilität für alle" ("Standpunkte" 8/9 des Münchner Forums) (Link)
  • 12.08.2021: "Guter Start" (SZ) (Link)
  • 10.08.2021: "Verleih startet" (AZ) (Link)

Zurück

Start FAK Mobilität

 

Juli
2020

2020 tierpark 01 (C) Stephanie Howell/anderwerl(22.08.2020 Kro) Ein wichtiges Anliegen unseres FAKs Mobilität ist ab 1. August 2020 Realität: Personen mit Mobilitätseinschränkungen können am "Flamingo-Eingang" vierrädrige Elektromobile ausleihen (Foto: Stefanie Howell, Anderwerk). Damit ist auch für diesen Personenkreis eine entspannte Erfahrung des weitläufigen Tierparkgeländes möglich.

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) Dieser Elektromobil-Verleih ist ein städtischer, kostenfreier Service, der durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) (Link) gefördert wird. Er ist ein MBQ-Projekt und verfolgt neben städt. Dienstleistungen auch das Ziel, Menschen wieder zurück in den Arbeitsmarkt zu bringen.MBQ-Logo

Für uns vom FAK Mobilität ist dieses erfolgreiche Pilotprojekt ein Motivationsschub, vergleichbare eMobil-Leihsysteme weiter auch an großen Freizeitarealen (z. B. Olympiapark, Englischer Garten) und auf den städtischen Großfriedhöfen (z. B. Waldfriedhof, Westfriedhof, Friedhof am Perlacher Forst) einzufordern.

Kleine Historie

Den Anstoß zu diesem Projekt gab der Fachtag "Wie erreichbar ist die Innenstadt" im März 2017. Dort wurde in einem Vortrag auf das Vorbild der Partnerstadt Edinburgh verwiesen, in deren Royal Garden Elektromobile zum Ausleihen angeboten werden (PDF-Doku).

Daraufhin stellten die Stadtratsmitglieder Gaßmann, Offman, Liebich und Dr. Söllner-Schaar den Antrag "Von der Partnerstadt Edinburgh lernen - Inklusion fördern: Pilotprojekt mit Leih-eScooter auf den Weg bringen" (Link).

Das Tierpark-Leihprojekt ist nun das erste Pilotprojekt.

MVV-Anreise

MVV-FahrplanauskunftZur MVV-Fahrplanauskunft Tierpark (Flamingoeingang): Link
Anreise-Tipps des Tierparks Hellabrunn

Links

Medienecho

Zurück

Start FAK Mobilität

 

Juni
2021
Nachfolgend informieren wir Sie heute über ein Ergebnis zum Thema "Öffentlicher Raum für alle: Einrichtungen von "Stadtterrassen" ermöglichen, das am 08.06.2021 im Kreisverwaltungsausschuss behandelt wurde.

Auf Antrag des Stadtrats hat das Kreisverwaltungsreferat in einer Beschlussvorlage dargestellt, wie die Stadt allgemein nutzbare Stadtterrassen im öffentlichen Raum zur Verfügung stellt.

Der Facharbeitskreis Mobilität im Behindertenbeirat hat in seiner Stellungnahme vom 31.05.2021 die barrierefreie Zugänglichkeit und auch eine DIN-gerechte Dimensionierung dieser Stadtterrassen gefordert, damit die Anforderungen an die Gehwegbreite entlang der Stadtterrassen erfüllt werden. Es sollen barrierefreie öffentliche WC Anlagen platziert und unterfahrbare Tische verwendet werden.

Mit einem Klick auf den nachfolgenden Screenshot können Sie die Stellungnahme herunterladen.

öffentlicher raum für alle einrichtungen von stadtterrassenscreenshot 20210628 153255
Quelle: BehindertenbeiratLHM

November
2015

Begleitservice für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste des katholischen Männerfürsorgevereins e.V.

Bus und Bahn BegleitserviceZiel des Bus & Bahn Begleitservices München ist es die Teilhabe am öffentlichen Leben von älteren, gesundheitlich eingeschränkten Menschen und Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Fachlich geschulte und qualifizierte Mobilitätshelfer/-innen des Begleitservices unterstützen diesen Personenkreis bei der Benutzung von S- und U-Bahn sowie Trambahnen und Bussen.

Die Begleitfahrten finden Montag bis Feitag von 8 bis 18 Uhr statt. Einsatzgebiet ist das Münchner Stadtgebiet. Zum vereinbarten Zeitpunkt holen die Mobilitätshelfer, die an einer eigenen Dienstkleidung zu erkennen sind, die Kunden am Ausgangspunkt der Fahrt ab und begleiten sie bis zum vereinbarten Zielort. Im Zuge der Begleitung unterstützen die Mobilitätshelfer beim Kauf der Fahrkarte, schieben den Rollstuhl, stützen gehunsichere oder führen sehbehinderte und blinde Personen.

Logo RAW Dieser Begleitservice ist ein städtischer, kostenfreier Service, der durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) (Link) gefördert wird. Er ist ein MBQ-Projekt und verfolgt neben städt. Dienstleistungen auch das Ziel, Menschen wieder zurück in den Arbeitsmarkt zu bringen.

Den aktuellen Flyer mit den Kontaktdaten können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen finden Sie beim Katholischen Männerfürsorgeverein e.V.


Zum Anfang