Nach langer Verzögerung wurde am 12.02.2020 der Nahverkehrsplan im Planungsausschuss behandelt. Für den Bereich der Barrierefreiheit bedeutet dies, dass nur die Bestandsaufnahme zur Kenntnis gegeben wird, die u. a. die nicht barrierefreie Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der öffentlichen Verkehrsmittel deutlich beschreibt.

Nach Verabschiedung der Beschlussvorlage wird der zukünftige Plan erarbeitet, an dem wir ebenfalls beteiligt werden müssen.

Die Süddeutsche Zeitung berichtete über den Nahverkehrsplan und das Thema Barrierefreiheit. Abrufbar über folgenden Link: muenchen-oeffentliche-verkehrsmittel-bus-bahn-tram-mvg

 

 


Zum Anfang